Maut

Hier kann über Gott und die Welt geredet werden
schukie6
Beiträge: 420
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Maut

#1

Beitrag von schukie6 » Sa 24. Feb 2018, 07:58

Moin, Ich versuche gerade eine Reise mit meinem Borgward Lkw (7.49toGG) durch Österreich,Schweiz,Italien, Frankreich,Belgien zu planen. Da kam die Frage der Maut auf.
Beim ADAC ist immer nur die Rede von Pkw, Gespannen,Wohnmobilen aber nix für mein Fahrzeug.

Beim googeln wurde das für mich ziemlich unübersichtlich, mit Pickerl, OBU, Schwerlastabgabe etc etc.
Wie wäre das, wenn sich die NVG da mal mit auseinandersetzen würde und ihre Mitglieder klüger macht? Schorsch

Mansworld
Beiträge: 53
Registriert: Do 23. Nov 2017, 13:21
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Maut

#2

Beitrag von Mansworld » Sa 24. Feb 2018, 13:25

Servus Schorsch
Zu Deinen letzten Satz...:
Da wäre ich nicht nur überrascht, sondern auch sehr verwundert !
Ich wurde auch schon zu grenznahen Treffen nach Österreich eingeladen. Aber wenn ich nur daran denke, was für eine Gesetzesflut da auf einem zukommt, der mit einem LKW mit Euro 2 dort an einem Wochenende hinfahren möchte, dann verzichte ich lieber!
Mit eine 7,5t Oldie mag es vielleicht noch etwas einfacher sein, aber da schützt Unwissenheit auch nicht vor Strafe und da sind die Ösis schnell zur Stelle :-(
Gruß
Helmut
Aktion: "Saubere Veranstaltung": Hausrecht wahren, DRECK entsorgen! :!:

schukie6
Beiträge: 420
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Maut

#3

Beitrag von schukie6 » Sa 24. Feb 2018, 16:36

FAlsch Helmut, meist gilt die Maut ab 3.5 to die Schwerlastabgabe in der SChweiz z.b. für alle Strassen nicht nur für die Autobahnen.
Auch spielt die Höhe der Fahrzeuge eine Rolle für die Gebührenfindung. Also ein ziemlicher Durcheinander. In ÖSIland kannste jetzt online deine Vignette bestellen,d as muss aber 18 Tage vor der Einreise ins Ösiland erfolgen und u nd und . :-o

Oldietrucker
Beiträge: 12
Registriert: So 21. Jan 2018, 19:34
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maut

#4

Beitrag von Oldietrucker » Sa 24. Feb 2018, 21:45

Hallo in die Runde,
das Thema wurde vor einiger Zeit schon einmal erörtert.
Werde diesbezüglich aber noch einmal eine Anfrage starten ob sich dort etwas geändert hat.
NVG - Lenker

Benutzeravatar
LP 813 er
Beiträge: 120
Registriert: Di 5. Dez 2017, 10:36
Wohnort: 50389 Wesseling
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Maut

#5

Beitrag von LP 813 er » So 25. Feb 2018, 19:50

Hallo Hermann,
Ja, das wäre sehr gut!
was auch gut wäre, wenn man die Infos von Gerhard G. ( Trucker ) von Der JHV auch hier auch öffentlich machen würde. Leider konnten nicht alle den Stick bekommen.
Gerne auch Intern!! :wink:

VG. Guido
Der Grund warum ich heute einen Oldtimer LKW besitze zeigt sich in meinem Titelbild. Mein Jugendspielzeug!

schukie6
Beiträge: 420
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Maut

#6

Beitrag von schukie6 » So 25. Feb 2018, 21:09

Hallo Hermann,
wenn möglich, wäre es schön diese Mautliste ,oder wie man es nennen will, im Trucker zu veröffentlichen. Ist ja alles nicht gehiem und dann hat man das schriftlich und kann sich damit in Ruhe auseinandersetzen. Sch orsch

Benutzeravatar
Fiattruck
Beiträge: 26
Registriert: Do 15. Feb 2018, 19:18
Wohnort: 46395 Bocholt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Maut

#7

Beitrag von Fiattruck » So 4. Mär 2018, 20:20

Hallo Forumskollegen,

ich weiß nicht genau, ob die Frage hier richtig aufgehoben ist aber ich probiere es mal.....
Ich habe kürzlich mal zwecks Mautbefreiung für meinen Oldie bei Toll collect geschaut. Ich bin dort auf ein pdf gestoßen in dem man Angbaen zur Person und dem Fahrzeug machen kann. Was mich jedoch irritiert,daß man wohl einen Firmennamen angeben soll. Ich bin mir nicht sicher da ich ja als Privatperson meinen Oldie mit H-Kennzeichen gelegentlich mal über die Autobahn bewegen möchte. So richtig bin ich bei der Informationssuche nicht fündig geworden. Wahrscheinlich hat doch der ein oder andere schon ebenfalls dieses Problem gehabt. Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben oder weiß, wo ich etwas dazu nachlesen kann. Nicht daß ich bei Toll collect etwas falsch ausfülle und dann Schwierigkeiten bekomme.



(an die Mod´s: bitte verschieben wenn der Beitrag hier falsch ist.)
Gruß Marc


_________________________________________________________
Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist. (Karl Valentin)

Mansworld
Beiträge: 53
Registriert: Do 23. Nov 2017, 13:21
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Maut

#8

Beitrag von Mansworld » So 4. Mär 2018, 20:59

Hallo Marc
Ich habe mir für meinen MAN Hauber auch eine solche Mautbefreiung erteilen lassen und es gab dabei keine Probleme. Auch ich habe keine Transport Firma und bei dieser Angabe “ Privat“ reingeschrieben.
Ich fahre mit dem Hauber auch auf keiner Autobahn, aber in ein paar Monaten werden auch die Bundesstraßen bemautet und da ist eine schriftliche Mautbefreiung empfehlenswert, da man ja nie so recht weiß, ob die Kontrollbehörden darüber Bescheid wissen, dass Nutzfahrzeuge mit H- Kennzeichen ohnehin MAUTFREI sind.....?!
Gruß
Helmut
Aktion: "Saubere Veranstaltung": Hausrecht wahren, DRECK entsorgen! :!:

Benutzeravatar
Fiattruck
Beiträge: 26
Registriert: Do 15. Feb 2018, 19:18
Wohnort: 46395 Bocholt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Maut

#9

Beitrag von Fiattruck » Mo 5. Mär 2018, 19:13

Hallo Helmut,

vielen Dank für deine Antwort. Deine Ausführung hilft mir schon mal weiter! Stimmt-im Sommer wird die Maut ja erweitert. Da kommt eine Befreiung auf jeden Fall ja sehr gelegen. Ich werde aller voraussicht nach auch nicht viel auf Autobahnen sein aber gerade im Hinblick auf Geilenkirchen weiß ich noch nicht, ob ich über die Autobahn fahren werde. Landstraße hat natürlich auch ihren Reiz! Mal sehen......aber jetzt werde ich mich um die Mautbefreiung kümmern.

Bis bald...
Gruß Marc


_________________________________________________________
Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist. (Karl Valentin)

Benutzeravatar
LP 813 er
Beiträge: 120
Registriert: Di 5. Dez 2017, 10:36
Wohnort: 50389 Wesseling
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Maut

#10

Beitrag von LP 813 er » Di 6. Mär 2018, 08:46

Hallo Marc,
Mein Wissenstand ist, das alle LKWs über 7,49 to. Zul.GG. mit einem H-Kennzeichen in Deutschland Mautfrei sind. Das ist Gesetzlich festgehalten und das müsste auch jedem Mitarbeiter beim BAG bekannt sein. Genau so bist du mit deinem LKW nicht Dokumentationspflichtig, heißt, das du deinen Fahrtenschreiber nicht Prüfen lassen musst und auch keine Scheibe einlegen musst. Es sei den du fährst Gewerblich.
Wenn du aber was schriftliches brauchst, dann würde ich es auch so wie Helmut machen und dir etwas bestätigen lassen.
Im übrigen hat die NVG dazu beigetragen, das es eine Mautbefreiung für LKWs mit H-Kennzeichen in Deutschland gibt.

VG. Guido
Der Grund warum ich heute einen Oldtimer LKW besitze zeigt sich in meinem Titelbild. Mein Jugendspielzeug!

Antworten