H-Kennzeichen

Hier kann über Gott und die Welt geredet werden
AL38
Beiträge: 3
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 21:11

H-Kennzeichen

#1

Beitrag von AL38 » So 11. Mär 2018, 18:45

Moin moin,

kann mir jemand definitiv Auskunft über ein grünes H- Kennzeichen geben? Hat jemand so eins schon mal bekommen bzw. welche Zulassungsstelle hat diese dann ausgehändigt.
Und wie wird es dann mit der Besteuerung gehandhabt?

Gruss aus dem hohen Norden
Detlef

Benutzeravatar
MAN Boliden
Beiträge: 382
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:25
Wohnort: 16775 nassenheide
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: H-Kennzeichen

#2

Beitrag von MAN Boliden » Mo 12. Mär 2018, 14:19

Grünes H-Kennzeichen habe ich noch nirgends gesehen.
H-Kennzeichen und Grün wiederspricht sich ja ansich.
Grün ist immer steuerbefreit!
Grün gibt es meines wissens nur für LOF (landwirschaft) oder selbstfahrende arbeitsmaschinen. Also "gewerblich" und das beißt sich ja schon mit dem H-zeichen.
Mit einem grünen schild darfst du definitiv nicht auf treffen fahren!
Habe mich gerade nochmal bei der "Oldtimer Classic Zeitschrift" schlau gemacht. Auch da die aussage: "Grün und H noch nie gesehen oder gehört".
Vor etwa zwei jahren war auch schon einmal ein artikel über kennzeichen erschienen. Nach dem motto "welches kennzeichen paßt am besten", auch da kein wort von H und Grün.
Gruß MAN Boliden
udo

AL38
Beiträge: 3
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 21:11

Re: H-Kennzeichen

#3

Beitrag von AL38 » Mo 12. Mär 2018, 16:50

Danke Udo für die Antwort, aber dies ist alles soweit schon bekannt.

Gruss Detlef

schukie6
Beiträge: 396
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Kennzeichen

#4

Beitrag von schukie6 » Mo 12. Mär 2018, 17:08

ich versteh auch nicht den Grund, warum man grün und H haben will. Das macht doch überhaupt keinen Sinn.
Grün hat den Vorteil der nicht zugelassenen Anhänger und steuerfrei , ansonsten gleich wie H. Shcorsch

Benutzeravatar
LP 813 er
Beiträge: 97
Registriert: Di 5. Dez 2017, 10:36
Wohnort: 50389 Wesseling
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: H-Kennzeichen

#5

Beitrag von LP 813 er » Di 13. Mär 2018, 20:27

Hallo Detlef,

ich glaube ich kann dir ein Stückweit Auskunft geben.
Ich habe mir vor 3 Jahren einen LP 813 gekauft. Er hatte ein grünes H-Kennzeichen. Es gibt es also doch!
Wie folgt war der LP ursprünglich ein Kanalreiniger / Selbstfahrende Arbeitsmaschine. Somit ein Fahrzeug mit grünem Kennzeichen ( KFZ Steuerbefreit ).
Bei der Abnahme zum H-Kennzeichen wurde das grüne Kennzeichen mit übernommen. Ich selbst habe bei der Ummeldung einfach die alten Kennzeichen die grün waren beim Straßenverkehrsamt hingelegt und die neuen, die ich per Nummernschildreservierung vorbestellt hatte auch in grün hingelegt. Sie haben mir den LKW so zugelassen.

Allerdings liege ich gerade im Klärungsbedarf mit dem Hauptzollamt!
Der LP hat jetzt einen Pritschenaufbau und somit habe ich ein neues Oldtimergutachten Erstellen lassen, damit er als LKW - Pritsche zugelassen wird. Somit hat der TÜV eine neue Typennummer vergeben. Ich wollte den LKW dann ummelden. Das Straßenverkehrsamt blockierte erst ein mal die Zulassung mit der Begründung. Eine Typenklasse kann man nicht so einfach abändern. Ganze 3 Mitarbeiter diskutierten mit mir dort ganze 1,5 Stunden.
Ich habe ihnen dann erst ein mal klar gemacht, das es sich hier erst ein mal um ein Nutzfahrzeug handelt. Ich sagte ihnen, das ich einen LKW beim Hersteller ohne Aufbau kaufen kann. Erst im Nachhinein entscheide ich, was für ein Aufbau dort drauf kommt. Koffer, Pritsche etc...! Dann wird die Typennummer festgelegt!!!
Nach exakt 10 Tagen rief mich das Straßenverkehrsamt an und sagte mir, das sie mit dem TÜV gesprochen haben, und das ich jetzt das Fahrzeug Ummelden kann. Jetzt fahre ich schwaze Kennzeichen und habe einen LKW - Pritsche!

Vor 3 Wochen dann Post vom Hauptzollamt . Ich solle für 3 Jahre die KFZ Steuer Zahlen. Ich fahre in aber erst seit einem Jahr mit schwarzen Kennzeichen. Habe erst mal bezahlt wegen der Zahlungsfrist , aber zeitgleich Einspruch erhoben, da die ersten 2 Jahre ein grünes Kennzeichen waren. Eine Bestätigung des Einspruch habe ich bekommen. Klärung noch offen und ich bin mal gespannt!!!

Viele Grüße!

Guido
Der Grund warum ich heute einen Oldtimer LKW besitze zeigt sich in meinem Titelbild. Mein Jugendspielzeug!

schukie6
Beiträge: 396
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Kennzeichen

#6

Beitrag von schukie6 » Mi 14. Mär 2018, 15:01

guido, das versteh ich ja , deine Einwendungen. Mir ist aber immer noch nicht klar, wo der Sinn (Vorteil) sein soll, grün und H. H kostet doch 192.oo Euro steuern, grün ist steuerbefreit als Lof oder Schaustellerfahrzeug oder selbstfahrende Arbeitsmaschine.
Wenn ich , rechtens, grünes Kennzeichen habe, warum soll ich diese Vorteile gegen die Nachteile des H eintauschen. Schorsch

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: H-Kennzeichen

#7

Beitrag von Garfield » Mi 14. Mär 2018, 16:27

Weil Du auch mit dem grünen Kennzeichen nicht in eine Unsinn Umweltzone einfahren darfst. Vielleicht ist das ja für jemanden wichtig, der in einer solchen lebt.

Viele Grüße, Peter

schukie6
Beiträge: 396
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Kennzeichen

#8

Beitrag von schukie6 » Mi 14. Mär 2018, 18:03

Peter, glaub ich dir nicht.
lt. 35. Verordnung zur Kennzeichnungspflicht nach BimschG sind und anderem auch die land - und forstwirtschaftlichen Fahrzeuge ausgenommen. Schorsch

Benutzeravatar
LP 813 er
Beiträge: 97
Registriert: Di 5. Dez 2017, 10:36
Wohnort: 50389 Wesseling
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: H-Kennzeichen

#9

Beitrag von LP 813 er » Mi 14. Mär 2018, 18:37

Hallo Schorsch,
einen Vorteil sehe ich auch nicht, ein grünes H- Kennzeichen zu fahren. Darum habe ich auch alles daran gesetzt, das er ein schwarzes Kennzeichen bekommt. Und das er die richtige Typenschlüssel-Nr. bekommt. Das grüne Kennzeichen habe ich damals so mitbekommen, weil er als Selbstfahrende Arbeitsmaschine eingetragen war. Die Zulassungsbehörde hat überhaupt nicht danach gefragt, ob ich Schausteller oder Landwirt bin. Daher auch bei meiner Anmeldung grünes Kennzeichen akzeptiert.
Es kam also auch kein KFZ Steuerbescheid, bis ich in als LKW-Pritsche umgemeldet habe.
Warum AL38 danach fragt, kann vielleicht den Grund haben, das er eines dieser Gewerbe betreibt, dann wird es vielleicht funktionieren!

VG. Guido
Der Grund warum ich heute einen Oldtimer LKW besitze zeigt sich in meinem Titelbild. Mein Jugendspielzeug!

AL38
Beiträge: 3
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 21:11

Re: H-Kennzeichen

#10

Beitrag von AL38 » Mi 14. Mär 2018, 19:37

Hallo Guido,
danke für Deine Ausführungen, diese haben mich schon ewas weiter gebracht.

Ich bin eben immer für erwas außergewöhnliches zu haben.
Gruss Detlef

Antworten