DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

Hier kann über Gott und die Welt geredet werden
L7150
Beiträge: 62
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#1

Beitrag von L7150 » Fr 3. Apr 2020, 09:01

DEUVET

erweitert seine Fachkompetenz um einen Beirat für Nutzfahrzeuge
- Holger Gräf

Donnerstag, 02.04.2020 :!:

https://deuvet.de/

Thorsten

Kubaner
Beiträge: 100
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 18:46
Wohnort: OB
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#2

Beitrag von Kubaner » Fr 3. Apr 2020, 10:33

Wenn es was bringt für uns LKW-Leute - warum nicht. Und Holger weiß worüber er da sprechen muß.

Gruß
Achim
[i]Es fährt auch ohne Turbo! :lol:

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#3

Beitrag von Garfield » Fr 3. Apr 2020, 10:37

Mitgliederinformation:

Der DEUVET ist der Verband, aus dem der Austritt mehrheitlich von de Mitgliederversammlung der NVG beschlossen wurde. Unter anderem deshalb, weil eine entsprechende Ankündigung an den DEUVET mit der Bitte um Stellungnahme und eventuellem Auftreten auf der Mitgliederversammlung um darzustellen, welchen Mehrwert der DEUVET den NVG-Mitgliedern für annähernd 7000 Euro im Jahr bringt. Statt dessen kam vom DEUVET eine öffentliche Pressemitteilung, dass die NVG den DEUVET aufgrund der Kassenlage verlasse - in eine Situation, in der der DEUVET selbst mit der Nachzahlung von Sozialversicherungsabgaben zu kämpfen hatte, da die Vorstände dort gegen eine gewisse Vergütung nur tätig sind - keinesfalls kostenlos, sondern gegen eine gehörige Aufwandsentschädigung pro Stunde, also anders als es beispielsweise in der Initiative Kulturgut Mobilität um Mario de Rosa der Fall ist, in die der Beitritt der NVG ebenfalls mehrheitlich auf der Mitgliederversammlung beschossen wurde.
Der DEUVET übrigens, der seine Aktivitäten in Sachen Sonntagsfahrverbot auf Nachfrage beim damaligen Vorsitzenden eingestellt hatte (E-Mail liegt vor) und erst wieder aktiv wurde, als die NVG begann sich selbst zu bemühen und Kontakte zu IKM, Ladenburger Kreis, Parlamentskreis Automobiles Kulturgut und Historic Vehicle Group knüpfte.

Natürlich kann man bockig sein, aber man sollte schon den Blick für die Tatsachen behalten.

Benutzeravatar
LP 813 er
Beiträge: 210
Registriert: Di 5. Dez 2017, 10:36
Wohnort: 50389 Wesseling
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#4

Beitrag von LP 813 er » Fr 3. Apr 2020, 11:18

Der Mitgliedsbeitrag im Deuvet liegt bei 25,-€ im Jahr!
Also nicht die Welt wenn man dann weiß das unsere Interessen für die alten LKWs dort vertreten werden.
Haben ja schon einiges auf dem Weg gebracht.
Und jetzt den richtigen Mann als Interessenvertreter dazugewonnen!

L7150
Beiträge: 62
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#5

Beitrag von L7150 » Fr 3. Apr 2020, 11:28

Garfield hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 10:37
Mitgliederinformation:

Der DEUVET ist der Verband, aus dem der Austritt mehrheitlich von de Mitgliederversammlung der NVG beschlossen wurde. Unter anderem deshalb, weil eine entsprechende Ankündigung an den DEUVET mit der Bitte um Stellungnahme und eventuellem Auftreten auf der Mitgliederversammlung um darzustellen, welchen Mehrwert der DEUVET den NVG-Mitgliedern für annähernd 7000 Euro im Jahr bringt. Statt dessen kam vom DEUVET eine öffentliche Pressemitteilung, dass die NVG den DEUVET aufgrund der Kassenlage verlasse - in eine Situation, in der der DEUVET selbst mit der Nachzahlung von Sozialversicherungsabgaben zu kämpfen hatte, da die Vorstände dort gegen eine gewisse Vergütung nur tätig sind - keinesfalls kostenlos, sondern gegen eine gehörige Aufwandsentschädigung pro Stunde, also anders als es beispielsweise in der Initiative Kulturgut Mobilität um Mario de Rosa der Fall ist, in die der Beitritt der NVG ebenfalls mehrheitlich auf der Mitgliederversammlung beschossen wurde.
Der DEUVET übrigens, der seine Aktivitäten in Sachen Sonntagsfahrverbot auf Nachfrage beim damaligen Vorsitzenden eingestellt hatte (E-Mail liegt vor) und erst wieder aktiv wurde, als die NVG begann sich selbst zu bemühen und Kontakte zu IKM, Ladenburger Kreis, Parlamentskreis Automobiles Kulturgut und Historic Vehicle Group knüpfte.

Natürlich kann man bockig sein, aber man sollte schon den Blick für die Tatsachen behalten.
Diese,
oder eine ähnliche Antwort gab es doch gestern auch schon mal im Netz ..... :roll:

es fehlt natürlich jetzt noch ein üblicher Zusatz oder nicht ??? :?:

__________________________________
:arrow: Ein Administrator hat die Kommentarfunktion für diesen :idea:
Beitrag deaktiviert.


Thorsten
Zuletzt geändert von L7150 am Fr 3. Apr 2020, 11:44, insgesamt 2-mal geändert.

L7150
Beiträge: 62
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#6

Beitrag von L7150 » Fr 3. Apr 2020, 11:38

Hallo Herr Steckel,
vielen Dank für die Aufklärung.

Ich denke der DEUVET Beitrag von knapp 7000,00 € war besser angelegt als die Kosten wie Mieten und Personalkosten der Geschäftsstelle in Holzwickede.
- Missstände die durch wen verursacht wurden und zu verantworten sind ???

Wer musste da in die Abläufe ab 2019 erst einmal Ordnung hineinbringen?
Danke Achim!

Wenn der DEUVET mit Nachzahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen zu kämpfen hatte, ist das ja auch nichts Neues für uns. Die Einen haben halt Nachzahlungen zu leisten und andere schmeißen das Geld wiederum für unnötige Gerichtsverhandlungen aus dem Fenster. An diesen Aktionen sind Sie als 2.Vorsitzender beteiligt gewesen. Die Kosten der alten Geschäftsstelle (Holzwickede) wurden ja noch nie so richtig durchleuchtet.
Ich hoffe Achim hat da auch in unserem Mitgliedersinne gehandelt.

Das der DEUVET Vorstand eine Vergütung bekommt ist auch nichts Neues, Herr Steckel.

Hoffentlich haben Sie alles Ehrenamtlich gemacht? Sie schrieben ja mal, dass Sie sogar Geld mitbringen. Bin gespannt auf den Rechenschaftsbericht von Ihnen.

Schön finde ich wieder Ihren Satz:
„Natürlich kann man bockig sein, aber man sollte schon den Blick für die Tatsachen behalten“
Haben Sie diesen Blick noch ???
Punkt ????

Thorsten

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#7

Beitrag von Garfield » Fr 3. Apr 2020, 12:16

Hallo Herr Biermann,

die Kosten für die Geschäftsstelle Holzwickede wurden immer und jedes Jahr auf den Mitgliederversammlungen offengelegt. Entsprechende BWA lagen immer beim Kassenwart aus, es konnten Fragen gestellt werden oder, wenn man eine BWA nicht lesen kann, wäre diese auch erklärt worden. Berthold Bullmann hat IMMER bis zuletzt gewartet. Ich habe Sie bspw. nie dort gesehen. Wo waren Sie denn? Wer sich hier so weit aus dem Fenster lehnt, von dem hätte ich dann jetzt gerne Rechenschaft, weshalb er nie Einsicht genommen hat!?!? Hauptsache hier Wind machen...
Die vorangegangenen Jahre sind dann auch immer doppelt geprüft (Steuerberater, Rechnungsprüfer) und danach von den Mitgliedern entlastet worden. Kritik an diesen Personen, auch den entlastenden Mitgliedern, halte ich für völlig unangebracht. Haben Sie jemals für einen Posten als Rechnungsprüfer zur Verfügung gestanden? Warum eigentlich nicht? Oder sind Sie nur nicht gewählt worden? Warum eigentlich nicht?
Wenn Sie die BWA durchgegangen wären hätten Sie vielleicht auch die Rechnungen an meine Firma gefunden. Ich fühle mich nicht in der Pflicht IHRE Versäumnisse jetzt durch MEINE Belege zu rechtfertigen. Weitere Auskunft gibt Ihnen der Kassierer auf der nächsten MV.


Langsam nimmt das genau dieselben paranoiden Züge hier an wie im Paranoidforum nebenan - von daher klinke ich mich auch wieder aus hier.

L7150
Beiträge: 62
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#8

Beitrag von L7150 » Fr 3. Apr 2020, 19:42

Hallo Herr Steckel,
träume ich etwa? Haben Sie das wirklich geschrieben?

Zitat Steckel:
„Entsprechende BWA lagen immer beim Kassenwart aus, es konnten Fragen gestellt werden oder, wenn man eine BWA nicht lesen kann, wäre diese auch erklärt worden. Berthold Bullmann hat IMMER bis zuletzt gewartet.“

:arrow:
- Warum wurden diese BWA`s denn nie veröffentlicht? Immerhin hat die NVG mehr Mitglieder als die Wenigen, die auf der JHV anwesend sind.
- WIESO – Herr Steckel, hat Achim Röttgermann so viel Zeit damit verbracht die Geschäftsstelle Holzwickede
aufzuarbeiten ???
- Wieso ? Warum ? Weshalb gab es bei der Übergabe Missstände –( IHRE Worte -) ??
- Wie hoch war denn die Differenz die hier aufgearbeitet werden musste ?
- Wer hat da seinen Job nicht richtig gemacht oder konnte es einfach nicht?
- Wem wollen Sie hier Fehler in die Schuhe schieben?
Da wir jetzt wissen, dass es so etwas wie BWA`s überhaupt gibt wäre es ja toll, wenn Sie diese BWA`s den Mitgliedern offen legen.

„Wen Sie die BWA durchgegangen wären, hätten Sie vielleicht auch die Rechnungen an meine Firma gefunden.“
:arrow:
Rechnungen an Ihre Firma? > Sie schrieben doch mal, dass Sie sogar Geld mitbringen.?

„Langsam nimmt das genau dieselben paranoiden Züge hier an wie im Paranoidforum nebenan - von daher klinke ich mich auch wieder aus hier.“
:arrow:
Warum benutzen Sie das Wort „Paranoid“ eigentlich so häufig? :shock:

Fragen über Fragen. Danke aber für die Hinweise.


Trotzdem ist es ja Gott sei Dank jetzt so, das Holger Gräf im Beirat des Deuvet seine Wortgewalt und Kompetenz ausspielen kann und wird.
Ein für mich würdiger Vertreter der Oldtimer Szene mit excelenten Verbindungen. Für mich als Vertrauensperson erste Wahl.
Die 25 EURO Förderbeitrag im Jahr sind bestimmt besser angelegtes Geld, als ein Mitgliedsbeitrag der zum Fenster rausgeschmissen wird.
Besser angelegtes Geld derzeit nicht zu finden, in der derzeitigen Renditen Flaute….
:!: :lol:

Thorsten

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#9

Beitrag von Garfield » Sa 4. Apr 2020, 10:43

Gegen diese geballte Fachkompetenz des Herrn Biermann komme ich nicht an.

Bis die Tage.

Benutzeravatar
Marco76
Beiträge: 37
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 08:52
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: DEUVET erweitert Fachkompetenz im Bereich Historische Nutzfahrzeuge

#10

Beitrag von Marco76 » So 5. Apr 2020, 19:20

Tja Herr Steckel, in "Ihrer" Facebookgruppe hätten Sie den Herrn Biermann wahrscheinlich schon im Sinne der Gruppenhygiene entfernt. Den würden Sie dort wahrscheinlich - genau wie mich - nicht ertragen wollen.

Das ist die einfachste Art, mit Kritik umzugehen. Ignoranz und Polemik.

Schönen Abend.

P.S.: ich vergaß den PUNKT.

Antworten