"Historische Baustelle"

Hier kann über Gott und die Welt geredet werden
drageelkw
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:55
Wohnort: 25355 Heede
Danksagung erhalten: 31 Mal

"Historische Baustelle"

#1

Beitrag von drageelkw » Mo 19. Mär 2012, 20:05

"Historische Baustelle" mit ATLAS Maikäfer und HAOMAG B 8
Dateianhänge
SAM_2527.jpg
SAM_2527.jpg (91.29 KiB) 3157 mal betrachtet
SAM_2529.jpg
SAM_2529.jpg (96.95 KiB) 3157 mal betrachtet
SAM_2530.jpg
SAM_2530.jpg (79.61 KiB) 3157 mal betrachtet
SAM_2536.jpg
SAM_2536.jpg (74.99 KiB) 3157 mal betrachtet

hank
Beiträge: 30
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:42

Re: "Historische Baustelle"

#2

Beitrag von hank » Mi 21. Mär 2012, 12:19

Wunderschön Detlev, das erinnert mich an meine Lehrzeit. Wo ist der Verdichter?
Gruß

Klaus

drageelkw
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:55
Wohnort: 25355 Heede
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#3

Beitrag von drageelkw » Mi 21. Mär 2012, 14:18

hank hat geschrieben:Wunderschön Detlev, das erinnert mich an meine Lehrzeit. Wo ist der Verdichter?
Gruß

Klaus
In der Schaufel vom B 8 - wg. Klau und so :mrgreen:

Gruss
Detlev

hank
Beiträge: 30
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:42

Re: "Historische Baustelle"

#4

Beitrag von hank » Mi 21. Mär 2012, 14:51

Ich hoffe, der passt vom Baujahr her dazu. Dann wäre das Bild komplett.

drageelkw
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:55
Wohnort: 25355 Heede
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#5

Beitrag von drageelkw » Mi 21. Mär 2012, 15:04

Hallo Klaus,

der Verdichter ist leider ein UrUrEnkel - in 30 Jahren würde er aber öffentlich mitmischen :lol:

Gruss
Detlev

hank
Beiträge: 30
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:42

Re: "Historische Baustelle"

#6

Beitrag von hank » Mi 21. Mär 2012, 17:30

Ich frage deshalb, weil ich das als Lehrling oft gemacht habe. Angeschmissen hat sie meist einer der Gesellen oder der Alte, weil das mit der Kurbel nicht so ohne war und dann bin ich ein paar Stunden dem Ding hinterhergelaufen.
Ein brachiales Teil, der Antrieb war auf riesigen Federn gelagert und ich habe immer bei laufendem Motor nachgetankt, daß mir sie ja nicht ausging.

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#7

Beitrag von Garfield » Mi 21. Mär 2012, 19:11

In Geilenkirchen ist immer so ein wahnsiniger (nicht böse gemeint!) mit diversen Explosionsverdichtern - als Kind hatte ich vor den Dingern Angst, heute großen Respekt. Höllenmaschinen!

Gruß

Peter

schukie6
Beiträge: 514
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#8

Beitrag von schukie6 » Do 22. Mär 2012, 08:50

peter, beleidige mir bitte nicht den Heinz Roggenbuck, der kommt schließlich aus der Heinsberger Gegend, und die Geräte sind ja nun mal wirklich sehenswert, wie da früher mit gearbeitet wurde. Was anders als im Sessel hinterm Lenkrad zu sitzen und aus dem Fenster zu gucken (LKWfahren). Schorsch

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 340
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#9

Beitrag von Garfield » Fr 23. Mär 2012, 07:29

Nee, war nicht in beleidigendem Sinne aufzufassen, schrieb ich ja - ich hab höchsten Respekt vor den Dingern, der Leistung den ganzen Tag damit zu malochen und die Kunst, diese Dinger vermutlich ohne jede ersatzteilversorgung am laufen zu halten. Irgendwann muß ich ihn mal fragen ob ich auch mal spielen darf...

Grüße

Peter

schukie6
Beiträge: 514
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: "Historische Baustelle"

#10

Beitrag von schukie6 » Sa 24. Mär 2012, 19:00

@garfield, bei deinem Gewicht? da brauchst du doch keine Ramme. Du musst doch nur vorbeilaufen und die ramme fällt um. schorsch

Antworten