Bahnverladung im Norden

Kippertreffen, Oldietreffen, Messen und so weiter
Antworten
AL38
Beiträge: 12
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 21:11
Danksagung erhalten: 7 Mal

Bahnverladung im Norden

#1

Beitrag von AL38 » So 18. Aug 2019, 15:32

Nur um einer Fünfzehnjährigen zu beeindrucken haben wir natürlich nicht diesen Weg gewählt, um zu einem Oldtimertreffen zu gelangen. Die Idee schlummerte schon längere Zeit in uns und als Manfred im Frühjahr dann Kontakte mit der Bleckedeer Kleinbahn (Normalspur) in Lüneburg knüpfte, stießen wir dort auf offene Ohren.
Zum Oldtimertag am Sonntag d. 11.Aug. nach Bleckede an die Elbe sollte es per Bahnverladung gehen. Die Gespräche und Vorbereitungen begannen schon Monate zuvor. Welche und wie viele Fahrzeuge passen auf den Wagon, wo verladen, wie abladen, wann abfahren, wie die Kombination mit dem Regelverkehr der DB. Möglich wurde diese Aktion durch die Bereitschaft und Zustimmung aller Beteiligten. Nicht zuletzt hat auch die Standortkommandantur der Bundeswehr grünes Licht gegeben, um die Fahrzeuge über die dortige Laderampe in der Kaserne auf die Bahn verladen zu können.
Um ein einheitliches Bild zu erhalten und der Abmessungen wegen kamen nur die vier baugleichen HANOMAG I-Trupp Fahrzeuge in Frage. Verladen wurde schon am Samstagnachmittag, da es am Sonntagmorgen mit dem ersten Zug nach Bleckede gehen sollte. Da die Ladungssicherung nach DB-Norm sein musste, kamen natürlich nur Spannketten und nicht Spanngurte zum Einsatz. Hierfür benötigten wir sechzehn Stück! Auch normgerechte Holzkeile mussten noch extra angefertigt werden. An der teilweise parallel verlaufenden Straße ist der Zug dann durch zahlreiche fahrende und stehende Oldtimer LKW begleitet worden. Ebenso hatten sich, durch einen Zeitungsbericht informiert, viele Schaulustige und Fotografen an der Strecke postiert. Gezogen wurde der ganze Zug von einer, 1955 in Kiel gebauten 600 PS starken MAK Diesellokomotive. In Bleckede angekommen wurde unser Wagon vom Personenzug abgekoppelt und an die Verladestraße rangiert wo das Abladen zügig von statten ging.
Die Rückfahrt am Abend und vor allen Dingen die Verladung ging dann schon etwas routinemäßiger.
Dateianhänge
DSC_4551.JPG
DSC_4551.JPG (3.88 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4567.JPG
DSC_4567.JPG (4.16 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4609.JPG
DSC_4609.JPG (3.98 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4613.JPG
DSC_4613.JPG (4.19 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4612.JPG
DSC_4612.JPG (4.02 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4627.JPG
DSC_4627.JPG (3.88 MiB) 452 mal betrachtet
DSC_4632.JPG
DSC_4632.JPG (4 MiB) 452 mal betrachtet

siechboerger
Beiträge: 63
Registriert: Di 28. Nov 2017, 07:47
Wohnort: 26904 Börger
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bahnverladung im Norden

#2

Beitrag von siechboerger » So 18. Aug 2019, 18:41

Moin,
das find ich mal eine geile Idee! Top! :-D
Gruß Christian

Deutsche Sprache, schwere Sprache.
Tagsüber: Der Weizen ---- das Korn
Abends: Das Weizen ---- der Korn
:mrgreen:

schukie6
Beiträge: 478
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Bahnverladung im Norden

#3

Beitrag von schukie6 » Mo 19. Aug 2019, 20:20

Detlev, einfach Klasse. SChorsch

Antworten