15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

Kippertreffen, Oldietreffen, Messen und so weiter
drageelkw
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 13:55
Wohnort: 25355 Heede
Danksagung erhalten: 31 Mal

15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#1

Beitrag von drageelkw » Do 2. Jul 2020, 20:15

Moin,
leider muss ich das am 31. August 2020 geplante
15. Kipper & Baumaschinentreffen Lutzhorn/Bokel
absagen.
Gruß
Detlev

L7150
Beiträge: 62
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#2

Beitrag von L7150 » Sa 4. Jul 2020, 17:30

Menschenskind Detlev,

jetzt wo doch Covid 19 gelockert wird und alle in den Abstandsregeln geübt sind
kommst Du mit solchen antworten.... :( :roll:


Schade das das nicht klappen wird.

Thorsten

schukie6
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#3

Beitrag von schukie6 » So 5. Jul 2020, 15:23

Tja Detlev, das Kippertreffen ist doch in Lutzhorn Bokel keine Massenveranstaltung und daher müsste doch die Abstandsregelung eingehalten werden können.
_Einzig die 'Eingangskontrolle mit den Daten der Besucher wird _Arbeit machen, aber ansonsten wie immer.
An dem gleichen Wochenende haben wir von der Borgward Ig in Witten unser Jahrestreffen und bis jetzt ist alles im grünen Bereich. Wir werden dort einige Änderungen machen müssen, aber im Großen und Ganzen sieht es gut aus, dass wir die Veranstaltung durchziehen können.
Allerdings, muss ich drauf hinweisen, das das Treffen in einem Freilichtmuseum stattfindet und daher eine ganze Menge der Auflagen (z.b.Personenzahl) vom Museum schon erfüllt werdne.

Also, denk doch noch mal nach, ob es nicht doch geht. Schorsch

PS: Detlev eine Frage. wie weit ist es von Heede bis nach Schinkel?

Magirus Deutz Mercur
Beiträge: 60
Registriert: So 21. Jan 2018, 15:45
Wohnort: 21039
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#4

Beitrag von Magirus Deutz Mercur » Mo 6. Jul 2020, 20:02

Hallo Schorsch,
meinst Du das kleine Dorf in der Nähe des Nord-Ostsee-Kanals? Da, wo Martin Kruse seine historische Werkstatt hat? Im Laufe von mehreren Jahrzehnten hat er seinen Weserhütte-Löffelbagger restauriert, mit dem er den Kanal verbreitern will. Sollte schon in diesem Jahr beginnen, ist aber wegen Corona auf das nächste Jahr verschoben. Er hat eine eigene Internet-Seite, heißt www.maschinenwerkstatt-kruse.de. Da gibt es ordentlich was Historisches zu sehen. Ich habe ihn schon mal besucht, hat sich gelohnt.
Ja, schade, daß Detlev die Veranstaltung in Lutzhorn abgesagt hat. Vielleicht haben wir ja kurzfristig noch eine Chance, wenn wir alle artig sind und uns an die Regeln halten, so daß die Vorschriften noch weiter gelockert werden können. Das würde uns sicherlich alle freuen.
Viele Grüße
Jens-Peter

schukie6
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#5

Beitrag von schukie6 » Mi 8. Jul 2020, 07:54

Jens Peter, ich habe mich schon mit Martin geschrieben.

Wir planen da evtl. im Rahmen einer Borgwardlkwtour hin zu fahren. Martin heisst uns willkommen.
Wir sind zu acht Lkw und versuchen zur Zeit einen gemeinsamen Termin zu finden. Start sollte dann in Varel sein um dann über Glückstadt dort hin zu kommen.
Bis jetzt sieht es danach aus, als würden wir das im Oktober schaffen. Bin gespannt wie wir uns zusammenfinden. Schorsch


PS. Den Kanal verbreitern? mit einem Hochlöffelbagger halte icch aber für nicht durchführbar.

Ostfriese
Beiträge: 14
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 20:42
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#6

Beitrag von Ostfriese » Mi 8. Jul 2020, 17:35

Moin
Meldet euch doch einfach wenn ihr euch in varel trefft
Die paar km könnte ich dann wohl zum gucken kommen 8-)

schukie6
Beiträge: 516
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 21:07
Wohnort: willich
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#7

Beitrag von schukie6 » Do 9. Jul 2020, 11:46

@ostfriese
ich versuche dran zu denken. Garantiere aber für nix. Schorsch

siechboerger
Beiträge: 87
Registriert: Di 28. Nov 2017, 07:47
Wohnort: 26904 Börger
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#8

Beitrag von siechboerger » Do 9. Jul 2020, 12:10

Ostfriese hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 17:35
Moin
Meldet euch doch einfach wenn ihr euch in varel trefft
Die paar km könnte ich dann wohl zum gucken kommen 8-)
Moin,
das würde auch interessieren, wenn es bei mir Terminlich klappt!
Gruß Christian

Deutsche Sprache, schwere Sprache.
Tagsüber: Der Weizen ---- das Korn
Abends: Das Weizen ---- der Korn
:mrgreen:

Magirus 168 M 11
Beiträge: 3
Registriert: Do 22. Mär 2018, 22:33
Wohnort: Barmstedt
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#9

Beitrag von Magirus 168 M 11 » Do 9. Jul 2020, 22:04

Moin Schorsch,

wisst ihr denn schon wo ihr stehen wollt wenn ihr hier im hohen Norden unterwegs seid ??
Ich hätte hier noch Platz bei mir, wenn ihr hier Rast machen möchtet in Barmstedt.

Gruß Jörg

AL38
Beiträge: 15
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 21:11
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 15. Kipper- & Baggertreffen Schleswig/Holstein2020

#10

Beitrag von AL38 » So 12. Jul 2020, 20:50

Es ist schon ärgerlich dass wir in diesem Jahr nicht in den großen Sandkasten nach Lutzhorn können. Natürlich ist es schade, dass Detlef das Kippertreffen abgesagt hat. Aber ich habe da eine Idee. Wenn wir einen „Motorzug“ zusammenstellen würden, könnte es doch klappen. Alle Kipper kuppeln sich hintereinander mit Schleppstange zusammen, somit sind wir Fahrer schon mal auf Abstand. Hat natürlich den Nachteil, dass wir dann nur zur Seite abkippen könnten. Die Baggerausleger sind in der Regel auch lang genug. Nur die kleinen Radlader, die einen Kurzen haben, müssten von der rechten Seite aufladen (bei Thorstens Mercedes aber von links), um den Abstand zum Fahrer gewährleisten zu können. Ein weiterer Vorteil von so einem „Motorzug“, ein festfahren ist schier unmöglich. Die Mittagspause sollte dann auch verlängert werden, damit dann jeder mal während des Umlaufs vor dem extra eingerichteten „Drive-Inn“ zum Stehen kommt.

Gruss Detlef

Antworten