Magirus Deutz 100 D

Allgemeines über Technik
backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Magirus Deutz 100 D

#1

Beitrag von backschat » So 1. Jul 2012, 18:57

Hallo an alle

Bin neu hier. Hat auch einen guten Grund.
Bin im Besitz oben genanntes Fahrzeug.ein ehemaliger Feuerwehrwagen LF8 TS.
Am Samstag nachmitag ist ein Problem aufgetaucht.
Bei sehr langsamer fahrt im zweiten,Auto blockiert und ist ausgegangen. Nach erneutem Start und einkuppeln geht Auto aus.
Bei Leerlauf und Rückwärtsgang fährt Auto rückwärts,sonst nichts mehr,Leerlauf ist Rückwärtsgang eingelegt.
Wer kann helfen ?
Danke

Gruß aus Düsseldorf

Uwe Backschat

backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Re: Magirus Deutz 100 D7F

#2

Beitrag von backschat » Mo 2. Jul 2012, 11:37

backschat hat geschrieben:Hallo an alle

Bin neu hier. Hat auch einen guten Grund.
Bin im Besitz oben genanntes Fahrzeug.ein ehemaliger Feuerwehrwagen LF8 TS.
Am Samstag nachmitag ist ein Problem aufgetaucht.
Bei sehr langsamer fahrt im zweiten,Auto blockiert und ist ausgegangen. Nach erneutem Start und einkuppeln geht Auto aus.
Bei Leerlauf und Rückwärtsgang fährt Auto rückwärts,sonst nichts mehr,Leerlauf ist Rückwärtsgang eingelegt.
Wer kann helfen ?
Danke

Gruß aus Düsseldorf

Uwe Backschat

Typ:F6L812D

karli
Beiträge: 5
Registriert: Di 8. Nov 2011, 09:12
Wohnort: Düsseldorf
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Magirus Deutz 100 D

#3

Beitrag von karli » Mi 4. Jul 2012, 12:19

Hallo Uwe,

vermutlich sind 2 Gänge gleichzeitig eingelegt, erster Schritt zur Diagnose Getriebedeckel mit Schalthebel abbauen und dann dei einzelnen Gänge durchschalten und probieren. Wenn nicht erfolgreich dann Schaltgabel kontrolieren ob gebrochen oder verbogen.

Gruß Udo

jens3150
Beiträge: 22
Registriert: Do 3. Nov 2011, 16:40

Re: Magirus Deutz 100 D

#4

Beitrag von jens3150 » Mi 4. Jul 2012, 18:19

karli hat geschrieben:Hallo Uwe,

vermutlich sind 2 Gänge gleichzeitig eingelegt, erster Schritt zur Diagnose Getriebedeckel mit Schalthebel abbauen und dann dei einzelnen Gänge durchschalten und probieren. Wenn nicht erfolgreich dann Schaltgabel kontrolieren ob gebrochen oder verbogen.

Gruß Udo
Daran hatte ich auch zuerst gedacht als ich das gelesen habe, aber dazu paßt nicht, dass das Fahrzeug im Rückwärtsgang auch rückwärts fährt und in Leerlaufstellung auch in Leerlauf ist. Bei zwei gleichzeitig geschalteten Gängen müßte das Getriebe dann auch blockieren bzw. in Leerlaufstellung mit dem ungewollt geschalteten Gang losfahren. Da hilft wirklich nur aufmachen und reinschauen.

Gruß Jens

backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Re: Magirus Deutz 100 D

#5

Beitrag von backschat » Do 5. Jul 2012, 10:04

Hallo

Danke für die Antwort.
Im Leerlauf ist auch Rückwärtsgang drin,sieht so aus als wenn dann zwei Gänge drin sind,sobald ein vorwärts Gang eingelegt wird und man die Kupplung kommen läßt geht er aus.
Hab ihn jetzt abgeschleppt.
Habe noch keine Info,Getriebe wird ausgebaut.
Danke

Gruß Uwe

backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Re: Magirus Deutz 100 D

#6

Beitrag von backschat » Fr 6. Jul 2012, 10:15

Hallo

Getriebe ist ausgebaut.
Brauche Kupplung,weil zu alt bzw.verglast,hydrl.Ausrücklager.
Desweiteren Getriebe !
Wer kann mit Info"s helfen
Danke

Gruß Uwe

Benutzeravatar
LP809
Beiträge: 221
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:05
Wohnort: Rhede/Ems
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Magirus Deutz 100 D

#7

Beitrag von LP809 » Do 12. Jul 2012, 00:32

Schade,das sich der Fragesteller nach 11 Tagen noch nicht gemeldet hat!
So macht helfen keinen Spaß.Rainer
Mein liebster LKW:Krupp Cummins V8 Allradkipper:1975 für 1 Jahr gefahren,bei Norbert Lakenberg,Castrop-Rauxel
Danke Dir Norbert!!(heute im Krupphimmel)das Du mich Deinen Krupp hast fahren lassen!

backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Re: Magirus Deutz 100 D

#8

Beitrag von backschat » Do 12. Jul 2012, 09:45

Hallo und Sorry

Habe geantwortet,ist nur nicht veröffendlicht !
Warum ?

Jedenfalls ist das Getriebe jetzt in Kassel.
der Rückwärtsgang ist immer eingelegt.
Bin gespannt was Schäfer Getriebetechnik sagt.

Gruß

Uwe

jens3150
Beiträge: 22
Registriert: Do 3. Nov 2011, 16:40

Re: Magirus Deutz 100 D

#9

Beitrag von jens3150 » Do 12. Jul 2012, 19:13

Wenn der Rückwärtsgang immer geschaltet ist wird da wohl ein Problem mir der Schaltgabel oder der Schaltwelle des Rückwärtsganges vorliegen. Wenn der Schaltfinger von der Schaltkulisse ein Problem hätte würden sich die anderen Gänge in der Regel auch nicht mehr Schalten lassen. Evtl. ist auch die Schaltgabel auf der Schaltwelle einfach nur lose, kann auch vorkommen.

Gruß Jens

backschat
Beiträge: 6
Registriert: So 1. Jul 2012, 18:46

Re: Magirus Deutz 100 D

#10

Beitrag von backschat » Do 12. Jul 2012, 21:53

Hallo

So äußerlich ist nichts zu sehen bzw. zu erkennen,sieht insoweit gut aus.
Die Tücke liegt innen.
Sobald ich Info bekomme , werde ich es hier mitteilen.
Danke

Gruß

Uwe

Antworten