neues zum Sonn- und Feirtagsfehrverbot?

Hier kann über Gott und die Welt geredet werden
Antworten
Gueldner
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Jun 2020, 11:40

neues zum Sonn- und Feirtagsfehrverbot?

#1

Beitrag von Gueldner » So 28. Jun 2020, 12:34

Hallo,

Auch wenn relevante Themen zu unserem Hobby inzwischen zur Nebensache geworden sind, haben sich wieder Fragen aufgeworfen:

Wie bekannt sein sollte, wurde ja zum 22.05.2017 das Sonn- und Feieratgsfahrverbot geändert und auch dank der NVG sind An- und Abreise zu Oldtimerveranstaltungen gestattet.

Inwischen verwunderte mich folgendes:

In unserer Hauspost "Trucker", in der Ausgabe 09/2019 wurde im Bereich Recht (Seite 64) von einem Leser die Frage zu " Privatfahrten mit einem LKW (zgGw. 12 Tonnen)" gestellt, welche von der Redaktion damit beantwortet wurde dass Private Fahrten mit LKW auch über 7,5 t (Beispiel: Umzug) inzwischen generell am Sonntag erlaubt wären, man solle nur darauf achten dass die Fahrerkarte zu stecken sei und die Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten sind.

Da stellt sich mir die Frage, ob es inzwischen nach dem großen Erfolg der NVG von 2017 eine weitere Änderung gegeben hat ?

Bei Recherchen im Internet wurde ich nicht eindeutig fündig, allerdings gibt auch der folgende Bericht des ADAC keine Hinweise auf weiteren Einschränkungebn bei privaten Fahrten am Sonntag:
https://www.adac.de/verkehr/recht/verke ... ahrverbot/

Ist hierzu der NVG etwas bekannt, ob noch weitere Änderungen seitens des Gesetzgebers stattgefunden haben?

Gruß
Timo Wilharm

Benutzeravatar
Garfield
Administrator
Beiträge: 332
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 18:45
Wohnort: DE 59439 Holzwickede
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: neues zum Sonn- und Feirtagsfehrverbot?

#2

Beitrag von Garfield » Mo 29. Jun 2020, 18:34

Hallo Timo!

Nein, es hat dazu nichts neues gegeben. 2017 wurde das Sonntagsfahrverbot insgesamt klargestellt. Demnach gilt dieses nur für den gewerblichen Güterkraftverkehr. Insbesondere wurden die Oldtimer-LKW hervorgehoben und explitzit ausgenommen - wohl auch auf Betreiben der NVG hin.

Natürlich gibt es auch weiterhin Sachthemen, ich werde am Freitag wieder im Parlamentskreis sein und dort nochmals de Problematik der SP bei historischen Nutzfahrzeugen darlegen. Auch wenn das BMVI in der Vergangenheit hier eher ablehnend war, geht ja vielleicht doch etwas. Steter Tropfen höhlt den Stein...

Viele Grüße,

Peter

Antworten