Herzlich Willkommen

Fahrzeuge

Offener Brief an Klaus Rabe

NVG Vorsitzender Hermann Hüntemann – Am Sünnekamp 363 – 49453 Barver

 

Verlag Klaus Rabe

z.Hd. Herr Rabe

Giesserallee 9

47877 Willich                

                                                                                                                                                                                                Barver, den 01. 12. 2017

 

Editorial in „Historischer Kraftverkehr“, Ausgabe Dezember 2017

 

Sehr geehrter Herr Rabe,

als 1. Vorsitzender der NVG habe ich Ihr Editorial mit Interesse gelesen.

Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass Sie - noch ehe Sie die ersten Zeilen geschrieben haben - zuerst einmal mit mir telefoniert hätten.

Dann hätten wir sicher viele Dinge klären können, zu denen Sie Stellung nehmen, obwohl Ihre Informationen – ich dachte immer oberste Journalistenpflicht ist eine gute Recherche – nicht aus erste Hand stammen. Leider konnten wir weder Sie noch Holger Gräf bei der letzten MV persönlich begrüßen. Das hätte uns im Sinne der gemeinsamen Sache sehr gefreut und wir hätten viel direkt klären können.

Aber um zum Punkt zu kommen: Der Austritt der NVG aus dem DEUVET hatte sicher nicht den Hauptgrund, dass unser Engagement im Hinblick auf die Aufhebung des Sonntagsfahrverbortes nicht hoch genug gewürdigt wurde. Letztlich war es eine Entscheidung der Mitglieder, deren Votum ich zu respektieren habe. Wie viele Mitglieder die NVG übrigens hat, kann ich Ihnen gerne im persönlichen Gespräch erläutern. Es sind deutlich mehr als zu jener Zeit, als die Herren, die bei Ihnen in der Redaktion „Klartext“ reden, das Zepter in der Hand hatten. 

Dass Sie zum offene Bruch mit der NVG auffordern – und offensichtlich denen das Wort reden, mit denen Sie selbst in der Vergangenheit nicht immer Hand in Hand marschierten, lässt tief blicken. Die NVG ihrerseits käme nie auf die Idee ihren Mitgliedern vom Kauf des HiK abzuraten und stattdessen zu L&K zu greifen. Das werden wir auch künftig nicht tun.

Insofern würde ich es begrüßen wenn wir uns bei Gelegenheit treffen könnten und die angesprochenen Themen sachlich diskutieren. Dann können wir auch darüber sprechen, was die NVG für einen „Nutzen“ hat – über neue Versicherungstarife für Oldtimer, an denen wir in Kooperation mit einem namhaften Versicherer arbeiten. Über Pannenhilfe für Oldtimer-Lkw und noch viele andere Dinge mehr. Holen Sie sich Ihre Infos doch aus erster Hand. Und wenn Sie spotten, dass man über die NVG nichts anderes als eine günstige Veranstaltungs-Versicherung bekommt, dann kann ich Sie nur auffordern an unseren Messe-Auftritten teilzuhaben, unsere Ferienfahrt mit zu organisieren oder als Reporter auf einem unserer Treffen zu erscheinen. Da wäre man nah an der Szene dran.

Unser Thema ist emotional besetzt – das merkt man an Ihrem Editorial und sicher auch an meiner Mail. Lassen Sie uns das Thema versachlichen und in Dialog treten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hermann Hüntemann